Guten Tag

Als weltoffener Bürger der Europäischen Union in einer mobiler werdenden Welt des 21. Jahrhunderts kann ich nicht akzeptieren, dass der Antisemit Arndt die Identifi-kationsfigur einer deutschen Universität darstellen soll.

Europa muss sich nicht nur geographisch sondern auch mental erweitern.

Die Universität-Greifswald täte gut daran den Namen zu ändern. Sofort. Keine Schule, nichts und nirgendwo sollte sich mit diesem Namen schmücken! Falls mangelnde Kreativität an diesem Faux-pas Schuld sein sollte; Universität der weißen Rose Greifswald wäre ein Verweis auf studentisches Aufbegehren, Ausdruck eines politischen Verständnisses und von Courage.Courage, die wir nötig haben.
Ich äußere meine Empörung durch einen Protestbrief an die den Dekan, das Studentenwerk sowie an die studentische Vertretung der Universität Greifswald, und lade Sie ein ebenso per Mail zu reagieren.

mit weltoffenem Gruß

christian gauss

der gesamte Brief


Mails an:

asta@uni-greifswald.de pressestelle@uni-greifswald.de rektor@uni-greifswald.de roth@uni-greifswald.de (leiterin des akadem. auslandamtes)

und bitte auch an mich - eventuell mit einer Antwort ...

noarndt@hotmail.com

DANKE

Das Forum der Universität Greifswald:

http://forum.multimedia.uni-greifswald.de/

"der name der universität

andere leute bezahlen "mit ihrem guten Namen". die uni - greifswald sollte dies nicht tun..."

. . . so ging die Diskussion weiter

Der ASTA der Universität Greifswald:

"Guten Tag

und vielen Dank für Ihre E-Mail, Herr Gauss. Sie ist die zweite ihrerseits an den AStA - Greifswald in meiner Amtszeit. Auch dieses Mal werde ich sie beantworten..."

...die verschiedenen Antworten: weiter

Links zu Ernst-Moritz Arndt:

Artikel der "Zeitläufe-Redaktion": Die ZEIT

http://www.ernst-moritz-arndt.de/

Zitate

 

Wer war denn eigentlich Ernst-Moritz Arndt?

Scheinbar für die Einen ein patriotischer, anti-Napoleonischer Vorkämpfer eines geeinten Deutschlands für die Anderen ein xenophober, antisemitischer Dichter eines aggressiven Nationalismus...

Ich persönlich finde solche Zitate sehr Eindeutig:

"Da nun aus allen Gegenden Europas die bedrängten Juden zu dem Mittelpunkt desselben, zu Deutschland, hinströmen und es mit ihrem Schmutz und ihrer Pest zu überschwemmen drohen, da diese verderbliche Überschwemmung
vorzüglich von Osten her nämlich aus Polen droht, so ergeht das
unwiderrufliche Gesetz, daß unter keinem Vorwande und mit keiner Ausnahme
fremde Juden je in Deutschland aufgenommen werden dürfen, und wenn sie
beweisen können, daß sie Millionenschätze bringen..." und "Ich will den Haß gegen die Franzosen, nicht bloß für diesen Krieg, ich will ihn für lange Zeit, ich will ihn für immer. (...) Dieser Haß glühe als Religion des deutschen Volkes, als ein heiliger Wahn in allen Herzen und erhalte uns immer in unserer Treue und Redlichkeit und Tapferkeit..." [zitiert nach: "Weltgeschichte im Aufriß", Bd. 2, Verlag Diesterweg, Frankfurt/Main 1978, Seite 191]

Die Universität selbst hat nicht geantwortet...

 

Die Seite befindet sich im Aufbau.

Hilfe, Anmerkungen und Kommentare sind erwünscht!

noarndt@hotmail.com